AAA
Pflegekostenzuschüsse

Pflegekostenzuschüsse - w as tun, wenn das eigene Einkommen inkl. Pflegegeld nicht ausreicht?

Der Gesetzgeber geht im Prinzip davon aus, dass jeder Bewohner eines Pflegeheims für die anfallenden Kosten selbst aufzukommen hat. Dazu wird auf das Einkommen (z.B. Pension), das Pflegegeld und auf das Vermögen zugegriffen. 
Durch die gesetzliche Tagsatzregelung wird in anerkannten Einrichtungen, wie zum Beispiel den Sonnenhöfen sichergestellt, dass auch bei nicht ausreichendem Einkommen, die Kosten bis zur vollen Höhe vom jeweiligen Sozialamt übernommen werden.

 

Wie erhält man diesen Kostenzuschuss?

Es muss ein Sozialhilfeantrag in der Wohnsitzgemeinde des Pflegebedürftigen gestellt werden.
Von dort aus wird der Antrag an die zuständige Bezirkshauptmannschaft bzw. Sozialamt weitergeleitet, die dann über die Zuzahlung entscheidet.

 

Was bleibt?

Jedem Gast eines Pflegeheimes bleibt jeden Monat ein Betrag, von dem man private Ausgaben tätigen kann. Unangetastet bleiben 20% der monatlichen Pension, die gesamte 13. und 14. Pension sowie ein kleiner Teil des Pflegegeldes. Beim Zugriff auf Vermögen bleibt ein Freibetrag von EUR 7000,-.

Telefon: +43(3155)5175
Fax: +43(3155)5175-8
© 2017